Absage Herbstturnier

Aufgrund der Tatsache, dass wegen der Coronakrise auch in naher Zukunft mit Auflagen zu rechnen ist und die wirtschaftlichen Folgen auch in unserer Region zu spüren sind, hat sich der Vorstand der Reit- und Fahrverein Lohne e.V. nach reiflicher Überlegung dazu entschlossen, das große Herbstturnier in diesem Jahr nicht durchzuführen.

Dies ist sicherlich für die Reiterinnen und Reiter sowie für die Zuschauer sehr bedauerlich, wir möchten es aber unseren Partnern, Unterstützern und Freunden vor dem Hintergrund der besonderen allgemeinen wirtschaftlichen Entwicklung nicht zumuten, dieses Turnier finanziell zu unterstützen. Neben dem finanziellen Aspekt stellt sich außerdem die Frage der Planungsunsicherheit, unter welchen Bedingungen eine solche Veranstaltung überhaupt durchgeführt werden könnte.

Um unseren Mitgliedern eine Möglichkeit zu geben sich sportlich messen zu können, planen wir nach dem aktuellen Stand, ersatzweise die Durchführung eines vereinsinternen Turniers und konzentrieren uns auf die Umsetzung der zahlreichen Investitionsmaßnahmen.


Es kann wieder losgehen

Ab Montag den 11.5.2020 darf der Schulbetrieb und damit der Reitunterricht wieder eingeschränkt aufgenommen werden, allerdings unter strengen Regeln und Verhaltensmaßnahmen. Diese müssen unbedingt eingehalten werden, damit wir nicht Gefahr laufen, dass das Ordnungsamt bei eventuellen Kotrollen etwas zu beanstanden hat. Diese Regeln hängen in jeder Stallgasse und sind auch hier aufgeführt:

Wichtig: Da es wegen der Abstandsregel nur möglich ist, dass nur Reitschüler unterrichtet werden können, die ihr Pferd ohne Hilfe satteln und aufsteigen können und auch die Eltern nicht mit auf die Stallgasse dürfen, kann die MUKI-Stunde und der Unterricht bei den Shettys und Minivoltis leider noch nicht wieder stattfinden.

Der genaue Ablauf während des Unterrichts wird den Schülern noch mitgeteilt. Hier aber schon mal ein paar Informtionen:

-der Unterricht darf nur draußen stattfinden, dies wird auf dem Springplatz sein

-ab Mai wird der Beitrag wieder bei jedem Schüler eingezogen, der am Unterricht teilnimmt

-der Unterricht dauert 45 Minuten und der Stundenplan ist etwas geändert, die Reitschüler werden darüber von ihren Reitlehrern informiert.

-bitte kein eigenes Putzzeug mitbringen, vor jeder Box hängt ein Beutel mit den Putzutensilien des Pferdes/Ponys


Protokoll der Generalversammlung vom 09.08.2019

ProtokollGerneralversammlung09.08.2019neu.pdf


Beschlüsse der Vorstandssitzungen

Sitzung 10.02.2020

Die Pläne für die Umbau und Sanierungsmaßnahmen schreiten voran. Hier schon mal ein grober Überblick



Sitzung vom 20.06.2019

1.Zur Stärkung des Vereinswesens hat der Vorstand beschlossen, wie es auch in anderen Vereinen üblich ist, verpflichtende Arbeitseinsätze durchzuführen. Die Regelung hierzu lautet wie folgt: Jedes aktive Vereinsmitglied ab dem Alter von 12 Jahren, hat pro Jahr 10 Stunden unentgeltlich für Vereinstätigkeiten zu leisten. Grundsätzlich gilt: Aktive Vereinsmitglieder sind solche Vereinsmitglieder, die die Infrastruktur des Reit- und Fahrvereins Lohne e.V. nutzen. Dazu gehören z.B. Reitschüler, Voltigierer, Fahrer, Einstaller, Hallennutzer, Übungsleiter und Reitlehrer. Von diesen 10 Stunden sind mindestens 5 Stunden auf dem Herbstturnier oder den dafür vorgeschalteten Arbeitseinsätzen zu erbringen. Selbiges gilt entsprechend für die Fahrer im Hinblick auf das Fahrturnier. Die geleisteten Stunden werden jeweils durch Eintragung in die Arbeitszeitkarte erfasst und gegengezeichnet. Sollte es aus persönlichen Gründen nicht möglich sein die Arbeitsstunden oder Teile davon zu erbringen, wird zum Jahresende jede nicht geleistete Stunde mit einem Betrag von 10,- € im Lastschriftverfahren eingezogen.

2.In Zukunft werden die Boxen 6x pro Jahr gemistet.  Späneboxen, die sich nicht am Anfang des Stalltraktes befinden, müssen vor dem Misten selber gesäubert werden.



Sitzung vom 23.05.2019

1. Um den Vereins-Charakter zu erhalten, dürfen pro aktiver Reiter zwei Boxen gemietet werden.

2. Ab sofort gilt einheitlich, dass die Bezahlung der Unterrichtsstunden und Boxenmiete nur noch über Lastschriftverfahren läuft. Bei Härtefällen bitte schriftlich einen Antrag an den Vorstand stellen, mit dem Wunsch, wie verfahren werden soll.


Sitzung vom 25.04.2019

1. Anschaffung von 6 Sprengern zur Bewässerung der Plätze und Hallen

2. Anschaffung eines Radialbesens zur Arbeitserleichterung

3. Überarbeitung einzelner Abrechnungsmodalitäten